Kostenlose Unterstützung bei Operationen. Zahlungen direkt an das Krankenhaus.

Gesichtsverjüngungsoperation FMS in Thailand

Methoden, Verfahren, Genesung und Nachsorge bei FMS-Operationen

Chirurgie zur Maskulinisierung des Gesichts

Das ideale männliche Erscheinungsbild zeichnet sich in der Regel durch ein kantigeres und eckigeres Aussehen aus. Während transsexuelle Männer mit Hilfe einer Hormontherapie ein männliches Gesicht erreichen können, ist es für transsexuelle Männer, die sich für eine chirurgische Maskulinisierung des Gesichts entscheiden, wahrscheinlicher, dass sie ein erfolgreiches Ergebnis erzielen und ihre ästhetischen Ziele im Hinblick auf ein maskulineres Aussehen erreichen. Die Entscheidung für ein maskulineres Aussehen ist sehr persönlich und individuell, was bedeutet, dass der plastische Chirurg wahrscheinlich einen einzigartigen Behandlungsplan erstellen wird, um das Ziel des Patienten zu erreichen. Transgender-Patienten, die sich für diesen chirurgischen Eingriff entscheiden, erfahren jedoch in der Regel eine Verbesserung ihres Selbstwertgefühls und ihres Selbstbildes.

Das weibliche vs. das männliche Gesicht. Das maskuline Gesicht

Im Gegensatz zum durchschnittlichen weiblichen Gesicht haben Männer in der Regel ein ausgeprägteres und vorstehenderes Stirnbein. Im Gegensatz zum weiblichen Erscheinungsbild ist das männliche Erscheinungsbild oft durch eine markante männliche Nase, dicke Augenbrauen, markante männliche Wangen, ein größeres und höheres männliches Kinn, einen eckigen Kiefer und einen sichtbaren Adamsapfel gekennzeichnet.

Das durchschnittliche weibliche Gesicht und die Gesichtsstruktur weisen keine Wölbung auf und verfügen über ein kleineres Kinn und eine kleinere Nase. Auch die weibliche Stirn ist in der Regel kürzer. Die kürzere weibliche Stirn kann korrigiert werden, indem der Abstand zwischen den Augenbrauen und dem Haaransatz vergrößert wird.

Außerdem sind die weiblichen Lippen voller und üppiger als die männlichen, die in der Regel dünn sind. Dieses Gesichtsmerkmal kann mit chirurgischen Techniken zur Lippenverkleinerung korrigiert werden.

Maskulinisierung des Gesichts

Das weibliche vs. das männliche Gesicht. Das maskuline Gesicht

Ein spezialisierter Chirurg kann bei dieser Art von Eingriff die besten Ergebnisse erzielen. Die Unterschiede zwischen männlichen und weiblichen Gesichtern können subtil sein, daher ist es ratsam, einen erstklassigen plastischen Chirurgen zu wählen, der mit weiblichen und männlichen Gesichtern vertraut ist, um ein optimales Ergebnis zu erzielen.In bestimmten Fällen wird ein Kieferchirurg hinzugezogen, um die Kiefer zu korrigieren, um ein möglichst erfolgreiches und natürliches Ergebnis zu erzielen.

Bei der chirurgischen Maskulinisierung des Gesichts werden in der Regel sechs Methoden angewandt, darunter:

  • Verlängerung der Stirn
  • Konturierung des Wangenknochens
  • Nasenkorrektur
  • Konturierung des Kinns
  • Vergrößerung oder Umformung des Kiefers
  • Adamsapfel-Operation

Stirnvergrößerung

Männer neigen dazu, aufgrund der Knochenstruktur in den Stirnhöhlen einen größeren Stirnschädel zu haben. Um maskulinere Gesichtszüge zu schaffen, wird eine Stirnvergrößerung oder Stirnverlängerung durchgeführt, um die Stirn des Patienten zu vergrößern und maskulinere Proportionen zu erreichen.

Maskulinisierung des Gesichts

Maskulinisierung des Wangenknochens

Männliche Wangenknochen sind in der Regel schräger und flacher als weibliche Gesichtszüge. Zu den chirurgischen Optionen zur Schaffung männlicher Wangenknochen gehören die Wangenvergrößerung, die Wangenknochenrasur und die Wangenknochenverkleinerung. Welche Methode gewählt wird, hängt von den vorhandenen weiblichen Gesichtszügen des Patienten ab.

Maskulinisierung des Gesichts

Maskulinisierung der Nase

Frauen haben oft kürzere und dünnere Nasen im Vergleich zu Männern, die eher längere und breitere Nasen haben. Chirurgen nutzen die Augmentations-Rhinoplastik, um die Breite und Länge der Nase der Patienten zu vergrößern und ihren Gesichtern ein maskulineres Aussehen zu verleihen.

Maskulinisierung des Gesichts

Chin Maskulinisierung

Männliche Kinns sind in der Regel länger, flacher, größer und eckiger. Der chirurgische Eingriff zur Schaffung eines männlicheren Kinns bei Frauen ist die Kinnumformung, auch "Osteotomie" genannt. 

Maskulinisierung des Gesichts

Maskulinisierung der Kiefer

Männliche Kiefer sind markanter mit schärferen Winkeln und einem breiteren Unterkiefer. Um diese Form zu erreichen, setzen Chirurgen die Kiefervergrößerung und Konturierung ein, um eine maskulinere Kieferlinie zu schaffen und die Breite des Gesichts zu vergrößern. Dies kann oft mit einer Kinnvergrößerung kombiniert werden, um die beste Balance und Harmonie der Gesichtszüge des Patienten zu erreichen.

Maskulinisierung des Gesichts

Schilddrüsenknorpelvergrößerung oder Adamsapfelchirurgie

Maskulinisierung des Gesichts

Der Adamsapfel ist eines der markantesten Merkmale des männlichen Gesichts. Er befindet sich in der Mitte des Halses. Um ein maskulineres Gesicht zu schaffen, empfehlen Chirurgen ein Adamsapfel-Implantat. Dies kann unter örtlicher Betäubung oder Vollnarkose durchgeführt werden.

Vorbereitung auf die FMS-Operation

  • Die Patienten sollten sich von einem plastischen Chirurgen beraten lassen, der in der Gesichtschirurgie ausgebildet und erfahren ist. In diesem Gespräch werden die Ziele, die medizinischen Bedingungen und gegebenenfalls die aktuelle Medikation besprochen.
  • Es wird eine vollständige körperliche Untersuchung durchgeführt, einschließlich Bluttests, Röntgenaufnahmen von Schädel und Brustkorb.
  • Die Patienten müssen mindestens 2 Wochen vor dem Eingriff mit dem Rauchen und Trinken aufhören.
  • Alle blutverdünnenden Medikamente wie Aspirin, Ibuprofen, Hormone und einige Nahrungsergänzungsmittel müssen 2 Wochen vor dem Eingriff abgesetzt werden.

Fragen, die Sie Ihrem Chirurgen vor einer Gesichtsverjüngungsoperation in Bangkok, Thailand, stellen sollten

Engagierte plastische Chirurgen kümmern sich um die Beantwortung aller Fragen, die ein Patient vor und nach einem Eingriff stellen kann. Es ist oft ratsam, dass der Patient seine Fragen vor der Konsultation zu einem chirurgischen Eingriff auf einem Zettel notiert.

Zu den wichtigsten Fragen, die man einem Chirurgen vor einer plastischen Operation stellen sollte, gehören:

  • Sind Sie ein zertifizierter plastischer Chirurg?
  • Wie viele Jahre Erfahrung haben Sie in der Schönheitschirurgie?
  • Haben Sie besondere Erfahrungen mit der Durchführung von Operationen zur Veränderung männlicher Gesichtszüge, der Konturierung des Kiefers oder der Verbesserung anderer Gesichtszüge?
  • Sind die von mir angestrebten Ergebnisse realistisch?
  • Wo liegen die Grenzen der Gesichtschirurgie von Frau zu Mann?
  • Werde ich sichtbare Narben haben?
  • Wie wird der Erholungsprozess ablaufen?
  • Werde ich während meiner Genesungszeit Schmerzmittel benötigen?
  • Würde ich Dermalfiller benötigen? Wenn ja, welche Art von Dermalfillern würde ich erhalten?
  • Wie sieht der Operationsplan aus?
  • Gibt es irgendwelche Bedenken, die ich beachten sollte?
  • Wie viel kostet eine Operation zur Vermännlichung des Gesichts?
  • Brauche ich mehrere Eingriffe, um maskuline Merkmale zu erhalten?

Chirurgischer Prozess der Maskulinisierung des Gesichts

Nach der ersten Konsultation kann bei einigen Patienten eine CT-Untersuchung des Schädels oder eine Röntgenaufnahme des Schädels erforderlich sein, bevor sie sich zur Bestätigung des Eingriffs an den Chirurgen wenden. Die Operationen werden unter Vollnarkose durchgeführt. Die Dauer des Eingriffs hängt von den durchgeführten Verfahren ab. Die Erholungszeit des Patienten beträgt etwa 6 bis 12 Wochen. Die Genesung hängt auch von den durchgeführten Eingriffen und der körperlichen Verfassung des Patienten ab.

Postoperative Betreuung bei FMS 

Die Pflege nach dem Eingriff kann je nach Art des Eingriffs variieren, aber es gibt einige grundlegende Pflegetipps, die zu beachten sind:

  • Essen Sie flüssige oder weiche Nahrung.
  • Reinigen Sie den Mund immer mit einer Mundspülung.
  • Vermeiden Sie anstrengende Aktivitäten für mindestens einen Monat nach der Operation.
  • Vermeiden Sie das Rauchen.
  • Verwenden Sie Schmerzmittel, um die Schmerzen zu lindern.
  • Zwei Wochen nach dem Eingriff können die Patienten ihre normalen Aktivitäten wieder aufnehmen. Die Wunden sollten 4 bis 8 Wochen nach dem Eingriff verheilt sein.
  • Gehen Sie unbedingt zu allen Nachuntersuchungen mit dem Chirurgen, um den Heilungsprozess zu überwachen.

Mögliche Komplikationen und Risiken des FMS

  • Blutungen
  • Ödeme
  • Infektion
  • Hämatom
  • Quetschungen
  • Asymmetrie
  • Schädigung der Nerven
  • Probleme mit Implantaten
  • Schmerz
  • Schlechte Heilung
  • Nekrose
  • Narbenbildung

Es gibt auch einige potenziell ungünstige Ergebnisse, die eintreten können, wenn die postoperative Behandlung nicht eingehalten wird.

Warum sollten Sie Thailand als Reiseziel für plastische Chirurgie wählen?

Im Großen und Ganzen ist Thailand eine offene und akzeptierende Gesellschaft für Transgender-Personen, und dieser Aspekt hat dazu geführt, dass Krankenhäuser für Geschlechtsumwandlungen florieren und wachsen konnten. Die Einrichtungen in Thailand bieten erstklassige Behandlungen, modernste Technologie und erstklassige Chirurgen, die jedes Jahr Hunderte von FMS-Operationen durchführen.

Kostenlose Unterstützung
Zahlungen gehen ohne Aufschläge
direkt an das Krankenhaus.

    (E-Mail, WhatsApp, FB, IG, Handy)
    Ich danke Ihnen!
    Ihr Beitrag ist eingegangen!
    Huch! Beim Absenden des Formulars ist etwas schief gelaufen.

    Neueste Blog-Artikel

    Was ist Medizintourismus?
    Akzeptiert Transgender Thailand medizinische Touristen?
    Verändert FMS das Aussehen eines Patienten?